The Dub Collective

The band project MDC Merhaba Dub Collective from Stuttgart consists of 4 members: Thomas Rhodes (guitar, vocals, saxophone), Peter Abele (keyboards, drums, trombone, vocals), Marco Romeo (electronics) and Klaus Blach (vocals and electronics).

During their trip to Morocco in 2014, the band's first songs, which are the core of their first release, were just the starting signal for an experimental and genre-open phase of further songwriting. The musical process lends itself to alternative rock and indie folk, sound collages, ska and blues to hymnic pop.

With reference to the tradition of the workers' songs of Kurt Weill and Bertolt Brecht, the protest songs of Latin and South America, MDC Merhaba Dub Collective is always lyrically guided by the search for global justice and a life without heteronomy. During the recording of NO, more and more songs emerged, announcing a change directly from the associative field of The Place, which is seething, in which something is going on. NO has become a genre and mood-spanning concept album in this way. A life between Kabarett and cabaret seems possible.

 

MDC Merhaba Dub Collective sees itself as a multimedia music project and produced, for 10 of his songs, a video in a specially created multi-specter style, in which several recordings share the screen. These short films are running worldwide at festivals and won prizes. 

 

NO is the first album of the band MDC Merhaba Dub Collective.

Listen to it, because the music is really good.

 

Biografie/ Deutsch:

 

Das Bandprojekt MDC Merhaba Dub Collective aus Stuttgart besteht aus 4 Mitgliedern: Thomas Rhodes (Gitarre, Gesang, Saxophon), Peter Abele (Keyboards, Drums, Posaune, Gesang) Marco Romeo (Electronics) und Klaus Blach (Gesang und Electronics).

 

Während einer Marokko-Reise 2014 entstanden die ersten Songs der Band, die nun den Kern ihrer ersten Veröffentlichung NO bilden und doch nur ein Startschuss für eine experimentierfreudige und genreoffene Phase des weiteren Songwritings waren. Der musikalische Prozess entwickelte sich, Alternative Rock und Indie-Folk gesellten sich zu elektronischen und experimentellen Soundcollagen, Ska und Blues zu hymnischem Pop. 

 

Mit Bezugnahme auf die Tradition der Arbeiterlieder eines Kurt Weill und Bertolt Brecht, den Protestsongs Latein- und Südamerikas lässt auch MDC Merhaba Dub Com sich textlich stets leiten von der Suche nach weltweiter Gerechtigkeit und einem Leben ohne Fremdbestimmung. Während der Aufnahmen zu NO entstanden mehr und mehr Songs, die unmittelbar dem Assoziationsfeld The Place entstammen- dem Ort, an dem es brodelt, an dem etwas vor sich geht, sich eine Veränderung ankündigt. NO ist in dieser Weise ein genre- und stimmungsübergreifendes Konzept-Album geworden. Ein Leben zwischen  Kabarett und Cabaret scheint möglich.

 

MDC Merhaba Dub Collective versteht sich als multimediales Musikprojekt und produzierte zu 10 seiner Songs ein Video im eigens kreierten Multi-Spectre-Stil, bei welchem mehrere Aufnahmen die Leinwand teilen. Diese Kurzfilme laufen weltweit auf Festivals und gewinnen Preise.

 

Mit NO liegt nun das erste Album der Band MDC Merhaba Dub Com vor- hört es Euch an, denn die Musik ist wirklich gut.